Technikhilfe!

Wir lösen deine Technik-Probleme

iamTasso

Mikrofon am Mischpult zu laut.

Hallo Leute,
ich habe mir vor kurzem ein Mischpult (das Behringer Xenyx X1622USB) geholt, welches ich für mein Streaming auf Twitch benutzen will. Dadran habe ich den DBX 286S Vorverstärker angeschlossen und an diesen das Shure SM7B Mikro. Nun entsteht folgendes Problem. Im Stream sagt man mir, dass meine Stimme echt klar und deutlich rüberkommt, es keine Hintergrundgeräusche gibt, alles tip top. Lautstärke sei auch sehr angemessen. Wenn ich jedoch mein Mikro über die Monitoring-Funktion gleichzeitig abhöre, ist mein Mikro auf einmal VIEL zu laut. Meine Gain-Regler sind wie gesagt alle in Ordnung eingestellt. Kaum aufgedreht. Außerdem (obwohl ich mein Gate am DBX eingestellt habe) kann man mich von einer ca. 50cm Entfernung schon hören, was wieder ein Zeichen dafür ist, dass das Mikro aus irgendeinem Grund viel zu empfindlich ist. Habe ich irgendetwas übersehen? Irgendwas, was bei euch vielleicht direkt *klick* macht? Für weitere Fragen zu Equipment etc. bitte direkt stellen, werde alles sofort beantworten, um euch die Situation so verständlich wie möglich zu machen.
Hoffe wirklich sehr auf Hilfe!
Tasso :)

0

👍

 

👎

0
[Melden]

Kommentare (2)

Lp8 Magnum

@ TE

Aus 50cm Abstand sollte man immer etwas hören können, auch beim dynamischen.
Hintergrundgeräusche sind ab nen bestimmten Pegel normal und werden dann schon zu hören sein. Man kann beim dynamischen einiges machen, indem man die Impedanz u.s.w ändert. Verändert aber auch die "Klangcharakteristik".

Wenn das Audio direkt gut zu hören ist und sonst keiner rummeckert ist soweit ja alles ok.
Wichtig ist ja erst mal, das was raus geht.
Das Problem liegt also nur beim "Monitoring" - Output. Altes Leiden, wenn für das Monitoring keine weitere Anpassung vorgesehen ist ( Leistung )
Nicht vergessen, das was wirklich raus geht und das, was beim Monitoring zu hören ist, kann Unterschiedlich sein, da die Signalwege meist nicht absolut identisch sind.

Früher wurde bei alten Tonbandgeräten ein "Limiter" eingesetzt und an der Hinterbandkontrolle ( Monitoring ) saß immer ein weiterer Regler, um das Audio auch gleichzeitig dem Kopfhören anpassen zu können - was denn nun abgeht!
Wenn diese Möglichkeit bei Dir fehlen sollte, kann man allerdings recht kostengünstig nachhelfen. Entweder am Ausgang (zum Kopfhörer) direkt ne "Bremse" einbauen, die alles um eine bestimmte Zahl limitiert oder am Ausgang ne regelbare Stufe zusätzlich mitlaufen lassen, die dann auch am Kopfhörer das bringt, was ankommen muss - sollte.
Hier scheint es nur um die Lautstärke selbst zu gehen, soweit dürfte es dann nicht schwierig werden alles anzupassen.
Mußt mal schauen.....
Gibt viele Selbstbauanleitungen im Inet ( sehr einfach aufgebaut ) oder auch was gekauftes.....
0

👍

 

👎

0

Antworten

Lp8 Magnum

Anhang; stimmen die Impedanzen überhaupt mit dem "Monitoring" System überein, b.z.w was Du dort als "Mithörhilfe" verwendest?
0

👍

 

👎

0

Antworten

Die Diskussion zu diesem Thema wurde geschlossen

Klicke hier, um ein neues Thema zu starten!

Startseite ☰ Menü ⇑ Nach oben