Technikhilfe!

Wir lösen deine Technik-Probleme

Beile

Zweites Betriebssystem

Hi Leute.
Ich hab von Linux schon soviel gehört, das ich das jetzt auch mal testen wollte.
Kennt sich jemand mit Zwei Betriebssystemen auf einem Rechner aus???

Kann mir jemand erklären, wie ich das anstelle?

0

👍

 

👎

0
[Melden]
Anzeigen

Kommentare (16)

simpson-fan

Hi!
Am besten gehst du wie folgt vor:
1.) Deine Windows-Partition mit einem Partitionierungsprogramm (z.b. gParted) verkleinern um Platz für dein neues Betriebssystem zu schaffen.
2.) Eine Linux-Distribution deiner Wahl aussuchen. Ich persönlich empfehle Ubuntu, allerdings hast du die Wahl zwischen hunderten anderen Distris. Eine der größten Stärken von Ubuntu ist die große Community. Auf http.ubuntuusers.de findest du alles was das Einsteiger-Herz begehrt. Die Anleitungen sind einfach und ausführlich. Am besten fängst du vor dem installieren schon an.
3.) ISO herunterladen und CD erstellen. Damit den PC starten und neben deinem Windows installieren. Da der Vorgang bei jeder Distiribution verschieden ist, bitte vorher ein paar FAQs durchlesen.
Gruß simpson-fan
0

👍

 

👎

0

Antworten

Billy_Talent

Wenn du Linux Ubuntu testen willst, ohne deine Festplatte zu Partitionieren etc., kannst du ja mal >>Wubi<< ausprobieren. Es erstellt eine virtuelle Festplatte. Wenn du Ubuntu nicht mehr haben willst, kannst du es unter Windows einfach wie ein normales Programm deinstallieren!
Ich benutze es und finds super.
Achso das Installationsprogramm eine .Iso von Ubuntu 7.04 runterlädt, dabei aber ziemlich langsam ist, kannst du diese auch Manuell herunterladen und zusammen mit der Installationsdatei in einen Ordner tun! Dann wird die .Iso direkt erkannt.
0

👍

 

👎

0

Antworten

simpson-fan

Hallo!
Ich halte nicht viel von Wubi. Man bekommt den Eindruck Ubuntu sei ein Programm für Windows.
Zum testen vielleicht ganz gut, allerdings kann man da auch von der CD starten, es startet nämlich ein Live-System welches man testen kann und die Möglichkeit hat zu installieren.
Gruß simpson-fan
0

👍

 

👎

0

Antworten

Billy_Talent

Ich finds gut.
ich hab Ubuntu installiert und kann Daten (wie z.B. Musik, Filme) von den anderen Festplatten abrufen.
Ich hab die Linux-Festplatte (die Virtuelle) 15GB groß gemacht, das reicht...ansonsten kann ich Daten für Linux auch unter Windows herunterladen und in Ubuntu aufrufen.
Aber da ich primär Windows nutze, find ichs gut, dass man das Wubi-Ubuntu wie ein normales Programm deinstallieren kann.
>
Ich halte nicht viel von Wubi. Man bekommt den Eindruck Ubuntu sei ein Programm für Windows.[/QUOTE]
Aber fürs testen ist es allemal gut!
0

👍

 

👎

0

Antworten

simpson-fan

Hi!
Ja aber wie geschrieben kann man da auch das Live-System ausprobieren, ist ja auf der CD oben. Da muss man dann nichtmal ein Programm installieren.
Gruß simpson-fan
0

👍

 

👎

0

Antworten

snipercat462

Ich hatte mal Ubuntu 5.2 oder so als Live CD
0

👍

 

👎

0

Antworten

simpson-fan

Hi!
Glaub nicht dass es diese Version gibt, hehe.
Gruß simpson-fan
0

👍

 

👎

0

Antworten

Beile

Hi.
Ich hab aus der "Chip" Zeitschrift das "Linux de Luxe". Bestehend aus der aktuellen Version von Kubuntu-Linux und bis zu 10.000 mitgelieferten Programmen.
Ich hatte bereits so ne Virtuelle Sache, fand das aber nicht so prickelnd.
Andere Frage ich es parallel zu Windows installiere, wie kann ich es denn dann wieder deinstallieren?
0

👍

 

👎

0

Antworten

simpson-fan

Hi!
Du löschst einfach die Linuxpartition.
Damit dein Windows nachher noch startet musst du den Windows-Bootloader mit der Reparaturkonsole neuschreiben, das geht mit dem Befehl "fixmbr".
Gruß simpson-fan
0

👍

 

👎

0

Antworten

Beile

Ich versuch das einfach mal. Wenn ich fertig bin und es gut aussieht, poste ich ein paar Screenshots.
0

👍

 

👎

0

Antworten

snipercat462

>
Hi!
Glaub nicht dass es diese Version gibt, hehe.
Gruß simpson-fan

stimmt weil es 5.10 war!
hab die CD nochmal gesucht!
0

👍

 

👎

0

Antworten

simpson-fan

Hi!
Das waren noch Zeiten...nicht mehr zu vergleichen mit der 7.04. 8)
Gruß simpson-fan
0

👍

 

👎

0

Antworten

n3or

> Ich hab aus der "Chip" Zeitschrift das "Linux de Luxe".
Gehe nicht mit zuvielen Erwartungen da ran. In solchen Artikeln wird gerne etwas vermittelt das teilweise unwahr ist und bei den Nutzern zu große Erwartungen weckt. Zudem würde ich lieber auf eine richtige Distribution setzen wie Ubuntu. Dort werden zwar von Haus aus nicht annähernd soviel Programme mitgeliefert wie bei "Linux de Luxe", dafür hast du nicht für eine Aufgabe 5 unterschiedliche Programme. Zudem kannst du dir dein System genauso einrichten wie du das willst und alle benötigten Programme aus dem Internet holen.
Ich möchte dir damit nicht das Interesse an Linux verderben, aber es ist leider so, das in solchen Medien die Erwartungen geweckt werden ("Linux ist fast wie Windows" wie es dann so häufig heißt..). Wenn diese dann nicht erfüllt werden, dann ist Linux doof und verschwindet wieder von der Platte.
mfg
n3or
0

👍

 

👎

0

Antworten

simpson-fan

Hi!
Da kann ich n3or nur zustimmen. Linux ist nicht wie Windows, Linux wird auch in 50 Jahren nicht wie Windows sein. Linux ist anders, heißt aber nicht dass es schlechter oder besser ist, weil das ist wieder ganz eine andere Geschichte.
Linux hat eine ganz andere Philosophie, deshalb hasse ich Begriffe wie Vistalinux usw. Linux soll und wird niemals wie Windows werden und das ist auch gut so.
Gruß simpson-fan
0

👍

 

👎

0

Antworten

Beile

Eigentlich gehe ich mit keinen großen Erwartungen an Linux ran. Ich dachte nur, weil ich das "Linux de Luxe" bereits auf CD habe, das ich das auch testen werde.
Ich habe nur noch ein dickes ProblemPartition. In solchen Dingen kenn ich mich leider gar nicht aus. Ich habe jetzt auch bereits 2 Programme gestartet und versucht da durchzublicken, aber noch bin ich nicht schlauer. Auch mit dem Windows eigenen Partitionierer komm ich nicht zurecht. Ich hab eher schiss, da was falsch zu machen und peng... assed:
Dauert wohl doch länger bis ich Linux testen kann.
0

👍

 

👎

0

Antworten

simpson-fan

Hi!
Den Windows-eigenen Partitionierer kannst du vergessen, damit gehts nichtmal dein Vorhaben.
Du brauchst gParted, ansonsten gibts nur mehr kommerzielle Lösungen alla Partition Magic. Du startest gParted und verkleinerst die Windows-Partition, ist eigendlich ganz einfach. Dann klickst du auf anwenden und die Sache hat sich, den Rest dürfte Ubuntu bei der Installation selbst machen (Linux-Partition(en) erstellen, formatieren und installieren).
Gruß simpson-fan
0

👍

 

👎

0

Antworten

Die Diskussion zu diesem Thema wurde geschlossen

Klicke hier, um ein neues Thema zu starten!

Startseite ☰ Menü ⇑ Nach oben