Technikhilfe!

Wir lösen deine Technik-Probleme

HabIchVergessen

Quick-Charge mit neuem Kabel aber altem Stecker?

Hallo zusammen,

ich habe hier ein geliehenes Samsung Galaxy S6 und der Micro-USB Stecker von dem Ladekabel sitzt relativ locker. Der Stecker hängt, wenn das Gerät auf dem Tisch liegt etwas nach unten durch, so dass er nicht mehr gerade im Micro-USB-Port im Handy steckt. Das Gerät lädt deshalb im Moment nur, wenn ich den Micro-USB Stecker etwas hoch drücke oder etwas unter den Stecker lege, damit er etwas hoch gehalten wird und wieder gerade im Anschluss steckt.

Ich habe hier noch ein anderes gebrauchtes Samsung-Ladekabel (ich glaub von einem S7) das noch fest im USB-Port sitzt und habe nun versucht, das S6 mit dem Ladekabel des S7 und dem Quck-Charge Ladestecker des S6 zu laden. Das S6 lädt dann aber nur langsam auf, ohne Quick-Charge und braucht so für eine Ladung ca. 7 Stunden.

Jetzt habe ich mich gefragt, ob mir jemand erklären kann, warum das S6 mit dem neuen Ladekabel des S7 kein Quick-Charge zustande bringt. Es sind auf jeden Fall original Samsung Kabel, aber das sollte wohl keinen Unterschied machen? Ist vielleicht das Netzteil auf das Kabel abgestimmt oder das Kabel auf das Endgerät (quasi so eine Art Sperre)?

Es gibt im Laden auch neue Samsung Universal-Ladegeräte (Travel-Adapter) für 25€ (was ich unverschämt teuer finde) zu kaufen, die ja eigentlich an jedem Gerät funktionieren sollten. Ich verstehe also nicht, warum ich mit dem anderen gebrauchten Kabel kein Quick-Charge hin bekomme, es sei denn, das Kabel ist auch kaputt.

Wäre nett, wenn mir das jemand erklären könnte. Ich wollte mir eigentlich ungern ein neues Kabel für so viel Geld kaufen, wenn es nicht unbedingt sein muss und wenn ich nicht mal weiß, ob das dann an dem S6 überhaupt funktioniert. Ich weiß das es auch andere Hersteller für Ladegeräte gibt die vielleicht etwas günstiger sind, aber bei so ganz günstigen Kabeln/Steckern bin ich mir nicht sicher, ob die so gut sind. Ich hatte vor einigen Jahren schon mal ein günstiges Universal-Ladegerät und das wurde ziemlich heiß und war beim laden die ganze Zeit am piepen wie diese Mückenabwehrlampen.

Würde mich freuen wenn mir jemand helfen kann. Danke im Voraus.

MfG [Melden]


Kommentare (4)

Lp8 Magnum
★★★★★

Mitglied [1162]

Es gibt so unglaublich viele Faktoren,was das Laden eines Akkus angeht.
Ich versuche mich etwas kurz zu halten.
Aus meiner Sicht sind es die USB Kabel,insbesondere auch deren Connectoren am Ende,b.z.w.Pins auf der Seite der Buchsen u. Stecker,die teilweise sehr große Schmutzeffekte hevorrufen(Übergangswiederstände).
Akku Hochstromfähig - Input beim Laden ?
Die Steckernetzteile sind die Krönung.
Kaum eines kommt tatsächlich an die angegebene Leistung ran,machen aber wunderbare Störungen und die Kabel selbst,entsprechen überhaupt keiner Norm mehr.
Jeder baut seinen eigenen Scheiss.
Man kann Deine Frage hier leider gar nicht mehr korrekt beantworten,dazu müsste man aus meiner Sicht die Technik (Ladetechnik) von grund auf erklären,um zu sehen,was für einen Kernschrott die Industrie heute so zusammenbrät.
An der Stelle muss ich gleich noch einmal ansetzen,wer kommt auf die Idee,so etwas zu bauen und mehr als 1 A durch solch ein Spiller-Kabel zu jagen,welches für solche Ladevorgänge ,spätestens oberhalb 2 A völlig ungeeignet ist.
Ab 1 A - 3 A max.Ladestrom, setzte ich 1,5 - 2 Quadrat Kupferleitung vor,mit guten Steckern und Buchsen,wenn es einwandfrei funktionieren soll.
Das was die Industrie baut,kann nicht funktionieren,gerade,wenn ich lese,dass sie sich schon Gedanken machen,noch mehr Ladestrom durch dieses lächerliche Kabel zu jagen,was auch zeitgleich alles können soll /muss + Data.
Auffällig auch,der Querschnitt verändert sich bei diesen Kabeln einfach nicht,zeitgleich soll aber immer mehr funtionieren.
Ich denke,der Zenit ist bei diesem System schon lange überschritten.

Viel Spaß - same here ...

Antworten

https://m.youtube.com/watch?v=WGhLhYEMN3o

HabIchVergessen

@Lp8 Magnum: Hallo und danke für deine Antwort.
Ich verstehe was du meinst, du hast schon recht, die Kabel und Netzteile sollen immer schneller laden und Daten übertragen aber die Kabel verändern sich von den Maßen her kaum. Ich habe mich auch schon mal gefragt, wie die es schaffen fast 2A (wenn diese überhaupt erreicht werden) durch so dünne Kabel zu jagen. Ich gehe mal davon aus, das die Pins des Micro-USB Steckers verbogen/kaputt sind, zumindest bei dem ersten Kabel, was so wackelig ist Außerdem wird der Micro-USB-Stecker sehr heiß (ja kommt vom Strom, aber ob der so heiß werden soll? Glaub ich noch nicht). Beim Ersatzkabel habe ich noch festgestellt, das das Stecker-Gehäuse auf der Micro-USB Seite schon einen Riss hat. Da ist bestimmt auch schon mal jemand drauf gelatscht, was solchen Steckern/Kabeln immer besonders gut tut. Ich habe mich dann doch dazu durchgerungen mir ein neues Kabel zu kaufen, weil ich keine Lust hatte, den Akku zu grillen. Und siehe da, noch funktioniert das neue Kabel...War sogar 10€ günstiger als befürchtet.

Danke nochmal für die Antwort :-).

MfG

Antworten

Lp8 Magnum
★★★★★

Mitglied [1162]

@HabIchVergessen:

Hi hi ;-)
Kein Problem....

Die 2 A und mehr,werden so gut wie nie erreicht,nicht einmal ansatzweise.Es sei denn,man holt den Akku raus und lädt den wirklich konventionell.
Aber dann kommt noch ein weiteres Problem auf,was ich auch oben schon erwähnt habe.Kann der Akku auch die Leistung aufnehmen.

" Außerdem wird der Micro-USB-Stecker sehr heiß (ja kommt vom Strom, aber ob der so heiß werden soll? "

Nein.
Wenn das passiert,stimmt etwas absolut nicht.
Ein Stecker darf beim Laden auf keinen Fall warm oder gar heiß werden.
Auch das Kabel nicht.
Dann geht auf jeden Fall die größte Leistung bei den "Übergangswiederständen" in den Connectoren flöten,oder der Akku kann die Leistung nicht aufnehmen und die "Mimik-Schaltung" die dahinter hängt,ist zu dumm,um den ganzen Ladevorgang abzuschalten.
Wegen so einem Scheiss,sind schon ganze Häuser abgebrannt
Freue sich ,wenn der Li-Ion oder Poly ne "Parity" hat und nicht gleich alles in die "Luft" fliegt ,wie bei den "Smokern" mit deren Rundzellen....lol.


"Ich habe mich dann doch dazu durchgerungen mir ein neues Kabel zu kaufen, weil ich keine Lust hatte, den Akku zu grillen. Und siehe da, noch funktioniert das neue Kabel...War sogar 10€ günstiger als befürchtet."

Ich hatte mich auch noch einmal schlau gemacht,aufgrund Deines Posts hier.So Teuer dürften halbwegs gute Kabel net sein.
Kleiner Tip,nicht die ganz langen Kabel kaufen und auf Qualität achten....

In diesem Sinne.....

Antworten

https://m.youtube.com/watch?v=WGhLhYEMN3o

Mano

Oh das typische Samsung Problem mal wieder. Was jedem Galaxy Nutzer früher oder später droht. Das Micro-USB verbiegt und die Ladebuchse im Smartphone auch und am Ende passt nichts mehr auf das Andere. Das machen die sehr sicher mit Absicht, damit sie verdienen. Kann ja nicht sein, dass ein renomierter Hersteller wie Samsung an so einer Stelle dann so kurzlebigen Schrott verbaut, wenn selbst mein Gameboy aus den 90ern an der Stelle noch perfekt heile ist.

Antworten

Kommentieren

Startseite ☰ Menü ⇑ Nach oben